Senioren sollten vor Reisen zum Hausarzt

Senioren sollten vor Reisen zum Hausarzt

Wollen sich Senioren durch eine Reise in die Sonne den Winter verkürzen, sollten sie rechtzeitig vorher ihren Hausarzt aufsuchen. „Er veranlasst Impfungen, für die oft ein Abstand nötig ist. Neben den für das Reiseland empfohlenen ist auch ein Influenza- und Pneumokokken-Schutz sinnvoll“, erklärt die Münchner Allgemeinärztin Dr. Margit Kollmer im Apothekenmagazin „Senioren Ratgeber“. Der Hausarzt kann seine Patienten auch hinsichtlich des Reiseziels beraten. „Länder mit schwülheißem Klima können Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen überfordern“, sagt Kollmer. Für sie seien die Kanaren im Winterhalbjahr toll. Bei einer chronisch obstruktiven Lungenerkrankung (COPD) oder Rheuma sei mildes Mittelmeerklima wohltuend. „Doch auch lange Busrundreisen oder Zeitverschiebungen können anstrengen.“ Gut ist der Medizinerin zufolge, sich vor der Reise für alle Fälle vorsorglich Adressen von Ärzten auszudrucken. Hilfreich sei auch der Europäische Notfallausweis in neun Sprachen, in den der Hausarzt Relevantes wie Erkrankungen und Arzneien eintrage. Im neuen „Senioren Ratgeber“ finden Leser wichtige Tipps für die Reise, Infos zu Sehnsuchtszielen und eine „Checkliste Reiseapotheke“.

Meldung: wortundbildverlag 05.11.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.