Einstellung des Flugbetriebs von Niki

Einstellung des Flugbetriebs von Niki

Die Fluggesellschaft Niki hat uns darüber informiert, dass sie den Flugbetrieb eingestellt hat. TUI hat sofort reagiert und zusätzliche TUI fly-Flüge aufgelegt und weitere Kapazitäten am Markt gesichert, um kurzfristig anstehende Flüge ihrer Gäste zu gewährleisten.

„Unseren Kunden können wir versichern, dass wir alles Notwendige tun, um ihren Flug sicherzustellen. Niemand muss sich Sorgen machen, dass er nicht in den Urlaub fliegen kann oder im Reiseziel festsitzt“, so TUI-Touristikchef Stefan Baumert. Mit der eigenen Konzernairline TUI fly ist TUI gut aufgestellt, um Urlauber zu befördern. Hier werden auch zusätzliche Flüge aufgelegt. Insgesamt sind bis zum Ende des Jahres rund 5.000 deutsche TUI Gäste betroffen.

Urlauber, die von Flugveränderungen betroffen sind, werden aktiv von TUI informiert. Auch für Kunden in den Urlaubsgebieten beschafft TUI Ersatzflüge. Die Heimreise wird in jedem Fall sichergestellt. Sollten zusätzliche Übernachtungen anfallen, sorgt TUI für die Unterbringung und Verpflegung im Urlaubsziel und übernimmt zusätzlich anfallende Kosten. „Hier zeigt sich der Vorteil einer Pauschalreise. Wir kümmern uns um unsere Gäste“, so Baumert.

TUI hilft auch Urlaubern, die jetzt im Urlaubsziel festsitzen und keine Veranstalterreise über TUI gebucht haben, sondern lediglich einen Flug direkt bei Niki. Sie können einen TUI fly-Ersatzflug für ihren ausgefallenen Rückflug nach Deutschland zum Beispiel auf www.tuifly.com buchen und bekommen anschließend 50 Prozent des Flugpreises zurückerstattet. Dafür müssen sie bis 31. Januar 2018 die Buchungsbestätigung des ausgefallenen Niki-Fluges und die Bestätigung des gebuchten TUI fly-Fluges an servicecenter@tuifly.com senden. Dies gilt für alle Rückflüge bis einschließlich 31. Dezember 2017.

Meldung: TUI Deutschland GmbH 14.12.2017

Schreibe einen Kommentar