Wörlitzer Park

Wörlitzer Park

(Landkreis Wittenberg)

Den Wörlitzer Park habe zum ersten Mal gesehen, obwohl er in nur einer guten Autostunde von Berlin zu erreichen ist. Er ist UNESCO Weltkulturerbe und wurde von Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740 – 1817) angelegt später bis 1813 erweitert.

Es ist ein Landschaftspark nach englischem Vorbild und zählt zu den größten Parks in Deutschland.

Zu besichtigen sind heute alle damaligen Gebäude und das Schloss: Der Park am Wörlitzer See liegt an einem Seitenarm der Elbe ist ca. 112 Hektar groß und schmiegt sich direkt an die Stadt Wörlitz an.

Wörlitzer Schloss

 

Schloss Wörlitz   Schloss Wörlitz

 

Romanische Kirche in Görlitzer Park mit ihre 66m hohen Bibelturm.

 

Romanische Kirche

 

 

Kirche Wörlitz       Kirche Wörlitz  Görlitz Kirche

 

Am östlichen Rand des Schlossgartens befindet sich die Synagoge.

 

Synagoge Wörlitzer Park

 

Dieser Park kann nicht in kurzer Zeit in seiner ganzen Pracht erwandert und besichtigt werden. Und schon gar nicht, wenn man in einer Jahreszeit kommt, in der die Blütenpracht vieler Gewächse das Auge erstaunen lassen. Da muss man auch Zeit zum Verweilen einplanen. Ein Tagesausflug sollte es deshalb schon sein. Die gastronomischen Betriebe ringsum sorgen dafür, dass das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt.

Hier noch eine Reihe von Parkimpressionen.

Wörlitzer Park  

 

Wörlitzer Park  Wörlitzer Park  Wörlitzer Park

 

 

Wörlitzer Park   Wörlitzer Park

 

 

Merken

Merken

Merken