Colmar

Colmar

 

 

 

© Colmar/Barbara Herrmann
© Colmar/Barbara Herrmann

Colmar ist für mich eine reizende und eine ganz besonders charmante Stadt im Osten von Frankreich. Sie ist neben Straßburg und Mülhausen die drittgrößte Stadt im Elsass und liegt an der Weinstraße. Außerdem sieht sie sich als die Hauptstadt der überall bekannten elsässischen Weine.
Kommt der Besucher an, wird er als Gast von einer traumhaften Altstadt mit vielen Fachwerkhäusern begrüßt. Das berühmte Viertel, das man mit seinem Kanal auch Klein-Venedig nennt, ist an seinen Brückengeländern mit vielen Blumen geschmückt.

 

 

Lebensart

Die vielen zauberhaften Geschäfte, die typischen Restaurants und der französische Charme vermitteln die elsässische Lebensart wieder.

Zu dieser Lebensart gehört unter anderen Köstlichkeiten der Wein, der berühmte Flammenkuchen (Tarte flambée), oder wenn man es wie ich in elsässischer Mundart im Ohr hat, dann sagt man einfach: Flammekueche. Dazu einen wunderbaren Riesling und schon ist der Tag ganz speziell.

 

 

 

 

 

 

ColmarAber nicht nur der Flammenkuchen sticht hervor, denn die elsässische Küche ist eine Mischung aus der herzhaften, deftigen und regionalen Speisekarte, die auch wir von der badischen Seite sehr gut kennen, sie lieben und auch gewohnt sind. Aber im Elsass ist sie kombiniert mit feiner französischer Raffinesse.

So geschieht es nicht selten, dass vor dem rustikalen Eisbein mit Sauerkraut  eine feine Vorspeise, zum Beispiel eine  schmackhafte Terrine gereicht wird, die das Herz und die Seele jubilieren lassen. Und das Dessert?  😍Bon Appetit!

Wir haben einen Tagesausflug nach Colmar gemacht. Aber es stand nach kurzer Zeit fest, dass es ist ein absolutes „Muss“ ist, da noch einmal hinzufahren und mehrere Tage dort zu verbringen, weil die Kultur, die Museen und die schnell zu erreichenden Vogesen (Mittelgebirge mit seinen Bergdörfern), sowie die elsässische Weinstraße unbedingt sein müssen. Auf ein baldiges Wiedersehen!

 

 

 

 

 

 

 

Colmar  20160811_133857   20160811_133340

 

 

St. Martin Kirche Colmar

Die Stiftskirche Sankt-Martin wird auch Martinsmünster genannt. Der Sakralbau in Colmar ist ein bedeutendes gotisches Bauwerk und dient heute als Pfarrkirche. Nach der Französischen Revolution war die Kirche für eine kurze Zeit eine Kathedrale und wird deshalb gelegentlich auch „Cathédrale Saint-Martin“ genannt.

 

 

20160811_132801  20160811_131612  20160811_131924

 

Colmarreise im August 2016

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken